Hände Desinfektion – 5 Tipps zur richtigen Anwendung

Die Hände Desinfektion ist mit das wirkungsvollste Mittel, um sich gegen übertragbare Krankheiten zu schützen. Wir berühren mehrfach täglich Oberflächen, die mit Krankheitserregern besiedelt sind. Außerdem fassen wir uns mehrfach täglich – und meist unbewusst – in das Gesicht. So werden die Krankheitserreger auf unseren Körper übertragen. Der Fachbegriff dafür lautet Schmierinfektion. Mit der richtigen Handhygiene und der korrekten Desinfektion der Hände können Übertragungen sehr gut verhindert werden. Hier sind fünf Tipps zur fachgerechten und wirkungsvollen Hände Desinfektion:

Tipp 1: Hochwertiges Produkt für die Hände Desinfektion verwenden

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), das Robert-Koch-Institut (RKI) oder der Verband angewandter Hygiene e.V. (VAH) informieren regelmäßig zur Hände Desinfektion und zu entsprechend geeigneten Produkten. Ein gutes Beispiel ist da Watch Out. Ein Produkt, dass eine sehr hohe Qualität zu einem gesunden Preis bietet.

Tipp 2: Mehrmals täglich Hände Desinfektion

Am besten ist das Mittel zur Hände Desinfektion jederzeit greifbar – so ist gewährleistet, dass die Handhygiene bei Bedarf durchgeführt werden kann. Vor allem vor dem Betreten eines Ladenlokals, beim Verlassen, beim Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel, vor und nach Mahlzeiten sowie vor und nach Kontakt mit anderen Menschen sollten die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Tipp 3: Hände Desinfektion korrekt ausführen

Für die korrekte Hände Desinfektion wird eine ausreichende Menge Desinfektionsmittel in eine Hand gegeben. Das bedeutet: Es wird so viel Flüssigkeit benötigt, dass die Hände während der Dauer der Einwirkzeit (ca. 30 Sekunden) durch das Desinfektionsmittel feucht gehalten werden. Also ruhig großzügig verwenden! Beim Desinfizieren ist darauf zu achten, dass nicht nur die Handinnenflächen berücksichtigt werden, sondern auch:

  • Daumen und Daumenballen
  • Bereich der Nägel
  • Handrückseite
  • Bereich zwischen den Fingern
  • Handgelenke

Tipp 4: Ablegen von Schmuck

Ringe, Armbänder etc. sind wunderbare Verstecke für Krankheitserreger. Sie müssen vor der Handhygiene abgelegt werden, eine umfassende und wirkungsvolle Handhygiene ist sonst nicht möglich.

Tipp 5: Waschen oder desinfizieren?

Wenn die Hände mit einem hochwertigen Desinfektionsmittel und auf korrekte Weise desinfiziert werden, ist es nicht nötig, sie zu waschen. Im Gegenteil: Werden die Hände vor der Desinfektion gewaschen, verliert das Desinfektionsmittel an Wirksamkeit. Die Mittel sind für den Gebrauch auf trockener Haut entwickelt, durch das unmittelbar vorher erfolgte Waschen wäre die Haut aber noch feucht. Nach dem Desinfizieren können die Hände bei Wunsch oder Bedarf aber durchaus noch gewaschen werden. Ist man unterwegs, ist auch nicht immer die Möglichkeit vorhanden, die Hände zu waschen. Hier ist ein geeignetes Desinfektionsmittel das Mittel der Wahl.

Hochwertige Desinfektionsmittel schützen die Haut, trocknen sie nicht aus und sind für den Gebrauch mehrmals täglich geeignet. Zur zusätzlichen Pflege kann nach dem Gebrauch des Desinfektionsmittels eine Handcreme verwendet werden.

Im Privathaushalt ist es durchaus ausreichend, die Hände regelmäßig mit Seife zu waschen. Korrektes Händewaschen ist dabei entscheidend für den Nutzen.

Bleiben Sie gesund!

Die richtige Handhygiene, Niesen und Husten in die Ellenbogenbeuge und situationsangepasst ausreichender Abstand zu Mitmenschen helfen, Infektionen vorzubeugen und verhindern die Ausbreitung von Viren, Bakterien und anderen Krankheitserregern. Schützen Sie sich und ihre Familie mit WATCH OUT und bestellen Sie noch heute direkt hier im Shop. Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!